Latex richtig kleben und reparieren

Oft erreichen uns Fragen, wie man denn Latex überhaupt richtig klebt. Wir möchten Ihnen hier ein paar Tipps an die Hand geben, damit das Kleben auch richtig klappt.

Latex kleben ist eigentlich einfach, wenn man ein paar Grundzüge beachtet.

Alle Tipps gelten natürlich auch für Reparaturen, sollten Sie mal eines Ihrer Lieblingsstücke zu hart behandelt haben. Leicht kann man ja mit den Fingernägeln das Latex beim An- oder Ausziehen beschädigen.

Das Wichtigste vor dem Kleben von Latex ist, dass die Klebestellen absolut sauber sind!

Bei neuen Latexbahnen (also Meterware) muss die Klebestelle absolut frei von z.B. Talkum sein. Neue Latexbahnen sind immer leicht mit Talkum gepudert, damit das frische Latex nicht beim Transport aneinander klebt.

Bei gebrauchtem Latex muss die Klebestelle vor allem auch absolut frei von Silikonöl oder anderen Mitteln sein. Die zu reparierende Stelle muss vorher gut gewaschen sein, weil auch Schweiss oder Hautpartikel die Klebung beeinträchtigen. Viele Artikel zum Waschen von Latex finden Sie im Shop in der Rubrik Latexpflege.

Um die Klebestellen absolut sauber zu machen, verwenden Sie am besten unseren Latexreiniger. Der Reiniger entfernt vor allem alle fettigen Verunreinigungen von der Klebestelle. Den Reiniger tragen Sie am besten mit einem fusselfreien Lappen oder bei kleineren Klebestellen mit einem Wattestäbchen auf. Der Reiniger verdunstet sehr schnell und somit ist die Klebestelle sehr schnell trocken.

Zum Kleben an sich verwenden Sie entweder unseren Latexkleber oder unsere Gummilösung. Beide Varianten kleben gleich gut, haben aber unterschiedliche Eigenschaften:

Der Latexkleber braucht länger zum trocknen, die Gummilösung trocknet sehr schnell, aber dafür wellt das Latex beim Auftragen (vergeht wieder). Wir empfehlen den Latexkleber für Latex mit einer Stärke bis 0,6 mm und die Gummilösung für Latex mit einer Stärke grösser als 0,6 mm.

Der Klebevorgang ansich ist relativ einfach. Beide zu verklebende Flächen müssen mit dem Kleber dünn (!) eingestrichen werden. Danach müssen die Flächen gut trocknen. Die Gummilösung trocknet in wenigen Minuten. Der Latexkleber benötigt etwas länger. Beim Latexkleber erkennt man die Trocknung daran, dass der Klebefilm durchsichtig wird.

Nachdem beide zu verklebenden Flächen getrocknet sind können diese sorgfältig zuerst aufeinandergelegt und danach verpresst werden. Wichtig ist dabei wirklich sorgfältig zu arbeiten. Evtl. können die Flächen nochmals getrennt und danach wieder neu gelegt werden. Die Klebestelle wird dadurch aber schon geschwächt.

Wenn die zu verklebenden Teile gut positioniert sind, muss die Klebestelle fest aneinander gepresst werden. Dafür gibt es spezielle Roller oder Sie nehmen einfach eine kleine Flasche oder einen anderen runden und harten Gegenstand. Ein starker Druck ist für die Haltbarkeit der Klebestelle wichtig!

Viel Spass bei dem Verarbeiten von Latex!

Latexkleber für Latex < 0,6 mm, 100ml

Latexkleber für Latex < 0,6 mm, 100ml

6,00 EUR

6,00 EUR pro 100 Milliliter

incl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Latexkleber für Latex < 0,6 mm, 1000 ml

Latexkleber für Latex < 0,6 mm, 1000 ml

24,00 EUR

24,00 EUR pro Liter

incl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Gummilösung für Latex > 0,6 mm, 100 ml

Gummilösung für Latex > 0,6 mm, 100 ml

6,95 EUR

6,95 EUR pro 100 Milliliter

incl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Gummilösung für Latex > 0,6 mm, 1000 ml

Gummilösung für Latex > 0,6 mm, 1000 ml

29,00 EUR

29,00 EUR pro Liter

incl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Kommentare zu diesem Thema

- Noch kein Kommentar vorhanden -

Kommentar schreiben

zurück zur Liste